Mein Lebenslauf

Professor Dr. Dr. Biemer

Univ.Prof.Dr.med.Dr.habil. Edgar Biemer FRCS Ed.

TUM emeritus of excellence
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Ich wurde 1940 in Frankfurt am Main geboren, wo ich später auch mein Medizinstudium begann. Nach Studienaufenthalten in Wien und London legte ich 1966 mein Staatsexamen in Frankfurt ab, wo ich auch kurze Zeit später promovierte. Meine Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie absolvierte ich unter Prof. Dr. G. Maurer am Klinikum rechts der Isar in München und damit an der Technischen Universität München. 1973 trat ich der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie - unter Leitung von Frau Prof. Dr. U. Schmidt-Tintemann - bei.

Im Zuge meiner Ausbildung war ich an weiteren Plastisch-Chirurgischen Zentren tätig, unter anderem in Skandinavien, in Großbritannien und in den Vereinigten Staaten. Im Dezember 1977 erhielt ich den akademischen Grad eines Dr. med. habil. und wurde kurze Zeit später zum Privatdozenten ernannt. 1985 wurde ich schließlich zum Professor für Plastische Chirurgie ernannt.

Als Nachfolger von Frau Prof. Dr. U. Schmidt-Tintemann nach ihrem Ausscheiden wurde ich 1986 zum Vorstand der Abteilung für Plastische und Wiederherstellungschirurgie und zum „Extraordinarius“ der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität am Klinikum rechts der Isar berufen. Diese Abteilung leitete ich bis zu meiner Emeritierung im November 2007.

Danach eröffnete ich meine Praxis in der Praxisgemeinschaft der Praxisklinik CASPARI in München, wo ich heute als plastisch-ästhetischer Chirurg tätig bin.

 

Seit 1974 war mein Hauptinteressensgebiet die Mikrochirurgie, welches zur Gründung des ersten Replantationszentrums in Deutschland im November 1975 am Klinikum rechts der Isar führte und welches sich schon bald zu einem weltweit anerkannten Zentrum für die freie Gewebetransplantation entwickelte. Ab dieser Zeit organisierte ich jährlich stattfindende mikrochirurgische Kurse, die nicht nur am Klinikum sondern weltweit stattfanden. In Folge dessen konnten junge Mikrochirurgen in Deutschland sowie in andernen Ländern regelmäßig weitergebildet werden.

Neben der Mikrochirurgie galt mein Interesse auch den neuen Entwicklungen in der Ästhetischen Chirurgie wie z.B. der Fettabsaugung oder endoskopischer Verfahren zur Verjüngung des Gesichtes. In beiden Gebieten hielt ich die ersten Kurse in Deutschland wie beispielsweise den „Endoscopic Plastic Surgery“ Postgraduate Course for Plastic Surgery im Oktober 1994 und viele weitere endoskopische Kurse, die ich auch heute noch in vielen Ländern halte.

2001 begann ich, ein Team zur Transplantation mit aufzubauen, welchem dann im Juli 2008 die weltweit erste Doppel-Arm-Transplanation gelang.

Als "Visisting Professor" war ich in vielen internationalen Zentren auf allen 5 Kontinenten eingeladen, um Kurse und Fortbildungen zu halten. Die Liste meiner Publikationen umfasst 190 Artikel, die sowohl in nationalen und internationalen Journalen erschienen oder auch als Buchbeiträgen veröffentlicht wurden. Zusammen mit Dr.Wolfgang Duspiva verfasste ich das erste deutsche Textbuch für „Rekonstruktive Mikrochirurgie“, welches bereits 2 Jahre nach seiner Veröffentlichung ins Englische übersetzt wurde. Des Weiteren übersetzte ich Ian A. McGregors Fachbuch „Fundamental Techniques of Plastic Surgery“ ins Deutsche.